120 Mund-Nasenschutz-Masken für Einsatzabteilung der Feuerwehr Fernwald gespendet

Am von veröffentlicht.

STEINBACH (rch). Eine Spende über 120 Mund-Nasen-Masken erhielt die Feuerwehr Fernwald von den Firmen Motus Sitzmöbel GmbH und Zieler Folien-Plott. An der offiziellen Übergabe am Feuerwehrgerätehaus in Steinbach nahmen auch Bürgermeister Stefan Bechthold, Gemeindebrandinspektor Jens Richmann, sein Stellvertreter Max Mattauch und der Vorsitzende des Fördervereins Thomas Gerhard teil.

Sandra Michel-Vulcano, Inhaberin von Motus Sitzmöbel aus Annerod, erklärte, dass das familiengeführte Unternehmen zu Beginn der Corona-Pandemie kurzfristig seine Produktion erweitert und auf Herstellung von Behelfsmasken umgestellt habe, um die Nachfrage zu decken. Über Facebook haben sich die beiden Firmen, die auch Mitglieder des Gewerbevereins Fernwalds sind, zusammengefunden und die Idee entwickelt, die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr mit den nötigen Mund-Nase-Masken auszustatten, erläuterte Sascha Haas von Zieler Folien-Plott.

„Wir haben eine Win-win-Situation für alle drei Parteien geschaffen“, bekräftigte der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Gerhard und stellte den Firmen entsprechende Spendenquittungen aus. Bürgermeister, Gemeindebrandinspektor und sein Stellvertreter sparten nicht mit Dankesworten und bestätigten, dass die gespendeten Masken bereits erfolgreich im Einsatz sind und auch unter dem Feuerwehrhelm gut passen.


Offizielle Maskenübergabe an die Freiwillige Feuerwehr Fernwald: Sascha Haas, Thomas Gerhard, Jens Richmann, Stefan Bechthold, Max Mattauch und Sandra Michel-Vulcano (v.l.). Foto: Chabrié

Bild und Bericht vom 12.06.2020 – Gießener Anzeiger